Umbau und "Schrauben"
Hier möchte ich Euch zeigen, wie sich die Motorräder doch verändern.

Durch Jens beeinflußt, ergriff uns, d.h. Inge und mich, doch auch ein wenig das Umbaufieber.
Wie schon gesagt fing Jens damit an. Er kaufte sich einen Kettenschutz aus Edelstahl mit dem Schriftzug eingelasert.
Weiterhin kam ein modifiziertes Schutzblech dazu, dieses befindet sich gerade in der Lackierung!

Bei einigen "Wartungsarbeiten" bei denen uns, zu unserem Glück, Tom mit Rat und Tat zu Hilfe eilte, wurden wir von Tom infiziert!
Tom zeigte uns an seiner GPZ, welche Teile er selbst auf Hochganz poliert hat und wie er das gemacht hat.
Dies führte dazu, daß wir uns am nächsten Tag einen Satinier- Poliersatz zulegten.
Als erstes Objekt wurde das Set an der Auspuffanlage von Jens GPZ getestet.
Das Ergebnis war Wahnsinn!!!

Bild Devil-Jens

Als nächstes Objekt kam die "Devil" Anlage von der schwarzen GPZ dran! Auch hier war das Ergebnis unheimlich. Die Bilder verdeutlichen dies sehr anschaulich!

Bild Devil-Inge


Auf dem nächsten Bild seht Ihr unsere blau GPZ im Zustand bevor das "umbauen" uns ergriff. Einige werden jetzt gewiß sagen: warum umbauen? Ich kann nur sagen, daß mir das andere Heck erheblich besser gefällt.

Bild Uli-Heck


Im 900R - Forum hatte Jens die Anfrage gestartet nach Heck-Umbauten. Wie nicht anders zu erwarten bekam Jens etliche Antworten und Bilder geschickt. Rüdiger aus Hamburg, bot Jens ein gebrauchtes Heck an. Dieses gefiel mir sehr gut.
Von Rüdiger bekam ich einige Bilder.

Das Heck, bzw der verkürzte Heckrahmen

ein Bild

Das Heck beinhaltet jetzt die Seitenteile, d.h. Heck und Seitenteile sind ein Teil
ein Bild

Auf dem Bild erkennt man die befestigten Blinker und die Sitzbank
ein Bild

Im Solobetrieb kann man den Soziussitz abdecken
ein Bild

Also wurde das "Teil" gekauft!
Als das Paket da war, juckte es mich natürlich unheimlich, auspacken, anschauen und dann ging es schon los. Anschleifen, hieß es dann

ein Bild


ein Bild

Das Schleifen dauerte nicht lange, dann kam der Schleifstaub runter, und dann sollte da ja ein wenig Farbe drauf kommen!

ein Bild

ein Bild

und noch ein Bild von hinten

ein Bild

Da das Wetter mitspielte und der Lack superschnell trocknete, kam ich zügig voran!

Dann kam der Einbau!
Dafür mußte an der GPZ der Heckrahmen entfernt werden. Macht sich bei einer GPZ aber sehr gut, da der Heckrahmen nur gescharubt und nicht mit dem Hauptrahmen verschweißt ist. Wollt Ihr ein paar Bilder sehen von einer GPZ ohne "Heck", bitte....

ein Bild


ein Bild

Sieht schon ein wenig seltsam aus!

Dann haben wir, Jens und ich das "neue" Heck montiert, paßte alles! Beleuchtung angeschlossen und los.
Eine ganz andere Sitzposition, ein ganz anderes Fahren, aber sehr gut......aber

Die Lackierung paßte nicht wirklich zu dem Rest.

Gestern Nachmittag, kurz entschlossen dunklere Farbe gekauft, Heck runter, alles anschleifen, abkleben und drüber mit einem dunkel blau metallic!
Jetzt gefiel es!
Und jetzt schnell zwei Bilder dazu

ein Bild


ein Bild


So gefällt es mir, natürlich bin ich jetzt am Überlegen, wie ich die "alten Teile" lackiere, denn so kann sie ja nicht bleiben



Aber bevor es mit dem Lackieren weiter gehen soll, muß jetzt erst mal die "neue" Auspuffanlage dran.

Diese haben wir gebraucht von einem Mitglied des 900r-Forums gekauft.

So sah sie aus als wir das Paket ausgepackt hatten.


ein Bild

Nicht ganz so toll


ein Bild

Ich hatte mir aber vorgenommen, daß sich das ändern sollte!

Also ran an die Arbeit! Und das Resultat kann sich sehen lassen oder?


ein Bild

ein Bild

Und das ist die Anlage mit den Krümmern.


ein Bild

So, jetzt werde ich meine GPZ mal auseinanderbauen!

Jetzt mal 2 Bilder gemacht während des "Abbaus"


ein Bild


ein Bild

Sieht seltsam aus, wenn man die GPZ sonst nur vollverkleidet kennt


So die Anlage ist dran! Es ging recht gut! Morgen muß noch der Hauptständer ab, denn so schleift der Ständer an der Kette. Meine GPZ ist noch ohne Verkleidung, denn da ich die Teile ab habe, werde ich sie jetzt auch neu lackieren. Mal sehen, vielleicht kommt ja ein Kommentar von Euch.

So sieht sie jetzt aus:


ein Bild


ein Bild


ein Bild

Die Lackierung ließ mir aber keine Ruhe, zumal ich die gesamte Frontverkleidung runter hatte.
Also wurden diese Teile auch gleich neu lackiert. Jetzt geht es an den Zusammenbau. Sobald ich alles wieder angebaut habe folgen ein oder zwei Bilder.
Es ist vollbracht, fast fertig, jetzt noch den Tank drauf!
Es ist vollbracht, mir gefällt es und ich glaube darauf kommt es an!
Schaut selbst:

ein Bild
Jetzt fehlte noch der Tank!

ein Bild

Meine GPZ in "neuem  Kleid"!


Inge gefiel die Lackierung in Rot - Blau gar nicht, ich fand es gar nicht so schlecht. Aber gut, jetzt im Frühjahr (2008), als wir sowieso dabei waren die Motorräder zu "Sanieren" habe ich die Teile an meiner GPZ die bis jetzt rot waren umlackiert, diese sind jetzt schwarz. Davon werde ich auch noch ein paar Bilder hier einstellen.




So sieht sie im Moment aus, das Bild ist nicht so gut, ich werde es bei Gelegenheit ersetzen


Wir haben Mai 2009

 

und angesteckt von Jens fange ich auch wieder an zu Schrauben. Jens hat sich ein angepaßtes Duc - Heck gekauft. Das Heck stammt von einer 916 Duc und ist angepaßt für eine GPZ. Natürlich hat Jens ein Heck das geeignet ist für Sozia Betrieb, also ein Biposti! Biposti brauche ich nicht mehr, also mußte ein Monoposti her. Dies bekam ich auch, leider aber ohne Sitzbank. Also eine Sitzbank muß her!! Gesucht und gesucht!! Dann bekam ich eine Anleitung aus dem Fighter Forum.
Zuerst mußten wir eine Schablone herstellen:



Dazu sogen wir eine fast durchsichtige Tüte über das Heck und zeichneten die Form der Sitzbank nach.

Aus der Platiktüte baute mir Inge eine Kartonschablone die dann auf das Plexiglas übertragen wurde.
Der nächste Schritt war das Ausschneiden der Form, dies machte ich mit einem Dremel. Die Kanten glätte ich ebenfalls mit dem Dremel.







Da das Plexiglas "tiefgezogen" werden muß, und beim Tiefziehen der Kunststoff bei starken Biegungen Platz braucht, bohrte ich Dehnunglöcher in die Plexiglasplatte.

Der nächste Schritt besteht darin, daß die Platte erwärmt werden muß. Man kann dies machen mit einem Heißluftpistole oder halt mit dem Backofen. Ich entschied mich für den Backofen!

Also packte ich ein Backblech in Alufolie ein und heizte den guten Umluftherd auf 120 Grad vor.
Die Platte kam dann in den Ofen und blieb für gute 10 min darin. Aufpassen bitte beim Nachmachen, wenn die Platte zu lange darin ist wird sie so weich, daß man nichts mehr damit anfangen kann!!
Die warme Platte dann sofort auf die Form drücken, in meinem Fall auf das Heck. Die Platte härtet sofort aus!!
Hier das Resultat:







 

Werbung
 
 
Es waren schon 8842 Besucher (24870 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=